Archive for the ‘Heimkino’ category

Blu-rays im Import „Rock N Rolla“n – „Slumdog Millionaire“ schon Ende März als Blu-ray

Donnerstag, 19 März, 2009

https://i1.wp.com/www.joblo.com/newsimages1/rocknrolla-poster.jpg

Erneut ein Beispiel für den weltweiten, Internet sei Dank, blühenden Handel mit HD-Software zum Wohle des Verbrauchers und zu Lasten der deutschen Filmverleiher und Kinobetreiber (Ja, Mensch, dann synchronisiert doch mal schneller oder traut Euch doch mal mehr…!) : Heute läuft in den heimischen Lichtspielhäusern die neue Guy Ritchie Gangster-Komödie „Rock N Rolla“ an, in der er hoffentlich seine alten – guten – Wegen a la Snatch weiter verfolgt. Doch der fleißige Film-Importer, der nicht warten kann und den Streifen eh lieber in O-Ton schaut, hat schon seit dem 27. Januar bzw. 2. Februar den Film hoch aufgelöst in Bild und Ton aus den Staaten oder dem Vereinigten Königreich bekommen – so wie ich (hatte leider noch keine Zeit für einen ersten Blick…

Den Vogel abgeschossen hat jedoch „Taken“ bzw. „eingedeutscht“ „96 Hours„. Den gab es hochaufgelöst in deutschem DTS über den Kanal bestellt schon eine Woche vor dem deutschen Kinostart … und das legal! Dank etlicher Tipps und Vorankündigungen in den einschlägigen Foren und Webseiten für runde 23 Euro – auch nur 2 mal Cinemaxx-Karten! Gut, man hätte Sie auch aus Spanien für runde 40 Euronen bekommen können. .. aber nun wartet der Film mit erstklassigen (Männer-)Bewertungen auf die (Männer-)Premiere in den heimischen Lichtspielen.

Taken: Extended Harder Cut [Blu-ray]

Taken: Extended Harder Cut [Blu-ray]

HMV.com (inkl. Versand): £20.49 » 22,89€

Bemerkung: Inkl. dt. Ton & UT. Bei uns läuft der Film erst am 19.02.09 im Kino unter dem Namen 96 Hours an, eine Blu-ray Veröffentlichung kann also noch ein halbes Jahr auern. Empfehlung!

Überhaupt, wir wundern uns schon etwas über diese angesprochene Veröffentlichungspolitik. Der Regionalcode wird gegenüber DVDs nicht so hart vollzogen und deshalb können etliche scheiben vor, bei oder kurz nach dem deutschen Kinostart bereits in heimische Blu-ray-Playern laufen! Der schwache Pfundkurs im Vergleich zum Euro tut sein übriges zum Kaufrausch… so gelangten auch „Death Race“ (UK, rund 2 Monate früher) und „Eagle Eye“ (UK, 2 Wochen früher, die australische Blu-ray gar 2 Monate) für rund 20 Euro  in meinen Besitz. Auf „Stepbrothers“ habe ich mal verzichtet…

Und noch ein Import-Hammer: Oscar-Gewinner „Slumdog Millionaire“, heute ebenfalls in den deutschen Kinos gestartet, ab dem 31.03. (hoffentlich codefree) als US-Blu-ray für knappe 20 Euronen (26 Dollar) und ab dem 1. Juni als UK-HD-Disc für round about 25 Euro.

https://i0.wp.com/www.blogcdn.com/www.engadgethd.com/media/2009/03/slumdog_bd_3d_300_030409.jpg

Advertisements

Happy New TV- und Film-Year!

Donnerstag, 1 Januar, 2009

2008_TV_Sendungen

Ein frohes neues Jahr 2009 allen Lichtspiel-Freunden! Wenn man sich die Top 15-TV-Sendungen (außer Sport) mal anschaut (Dank an die gute Medienseite meiner Heimatzeitung!) gibt es nur drei große Würfe (plus Inka „Zonen-Aufputschmittel“ Pause und ihre Bauern, denen Schafe zu langweilig sind): Wetten dass..? – hat mich als Zuschauer verloren. Früher ein Klassiker, heute nicht mehr in Länge und Moderation erträglich (Schade um die Wetten, die aber auch schon mal kreativer waren!). Da lob ich mir „Schlag den Raab“ – trotz oder gerade während der Überlänge (so dass man selbst nach dem ZDF-Sportstudio die Entscheidungen noch mitbekommt!). Tatort – Pflichtprogramm für mich und meine Frau (siehe die Kritiken) – Absoluter Gewinner dieses Jahr: Der neue (Hamburger) Krimi am Sonntagabend (außergewöhnlich, spannend, authentisch). WWM – schaue auch nur noch die Specials (Pocher ud Gottschalk waren schon stark). Was gibt es denn sonst noch: … nicht viel! Ab und zu ein gelungener ZDF-Montagsfilm, ein schaubarer ARD-Mittwochsfilm und der (meist) gewohnt gute samstägliche ZDF-Krimi. Alles andere hat der Spiegel gut zusammengefasst: „Die Maden-Model-Mogadischu-Show“.

Meine guten Vorsätze fürs neue Jahr: Keine, ja wirklich keine,  dieser Topmodel-Superstar, Dschungel-Shows zu schauen – keine Minute! Und mehr unsere DVD- und Blu-ray-Sammlung abzuarbeiten. Muss nur noch meine Frau mitmachen… Die freut sich im übrigen am meisten, dass es am 8. Januar endlich weitergeht mit „Prison Break“ – und der dritten Staffel! Ich schau natürlich gerne mit, obwohl ich sie schon in OV seit dem Sommer als UK-Import gesehen habe!

Bester Kinofilm 2008? Da wir es als junge Eltern sage und schreibe nur einmal geschafft haben ins Kino zu gehen (dass auch noch auf City-Urlaubstour in München) – Das Vermächnis des geheimen Buches (6/10) – fällt diese Kategorie aus! Hab aber kein schlechtes Gewissen – wozu sonst hat man ein Heimkino!

Bester DVD- und Blu-ray-Film 2008? Bester Sound: Stirb langsam 4 – der hat unsere ehemalige Mietwohnung zum Bersten gebracht!); Bestes Bild: Ratatouille; Bester Männer-Film: Shoot ‚em up; Bester Action-Film: Das Bourne Ultimatum vor The Kingdom, Beste Komödie: Hot Fuzz, Bestes Drama: Prestige vor Der letzte König von Schottland; Auf jeden Fall noch erwähnenswert: Die Welle, Bank Job, I am Legend!

Weitere lesenswerte Rückblicke: Symparakroinemoi, Abspannsitzenbleiber, Peter Noster, Thomas Hunziker, flimmerWahl, Equilibrium, From Beyond, Kälte Reich, Marcus kleine Filmseite, Movie Addiction, 5 Filmfreunde: schlecht & gut. Was fällt auf: Ich habe so viel Nachholbedarf! Da ist es Pflicht, meine guten Vorsätze fürs neue Jahr zwingend einzuhalten!

Totgesagte lesen länger – DVD Vision is back!

Freitag, 12 Dezember, 2008

Bild vergrößernGut ein Jahr nachdem die frühere DVD Vision eingestellt wurde und die Titelrechte an die Computec Media AG übergingen, die die Widescreen anschließend zur Widescreen Vision machten und mich als Leser verloren, haben wohl noch mehr Leser verloren, die lieber eine Heimkino-Zeitschrift als reines DVD-Magazin mit umfangreicher Marktübersicht, kompetenten Tests und ohne Heft-Beilage wollen. Also ist sie wieder da – die DVD Vision.  „Dabei greifen wir den Geist der früheren DVD Vision auf, ohne den Anspruch, das einstige Heft vollständig zu kopieren“, schreibt der (neue) Verlag, …aber dafür werden praktisch die kompletten DVD-Inhalte der Widescreen Vision kopiert. Da wird auch auf eine Heft-DVD verwiesen, die gar nicht dabei ist, und die Fragensteller und DVD-Bewerter sagen es deutlich, dass sie von der Widescreen Vision sind. Das Interview mit Jörch von Art und Voice ist doppelt,  etc. Da wird jetzt also alle zwei Monate die Widescreen recycelt. Nee nee, so einfach geht das nicht. Das erste (neue) Heft war ein Testkauf, und der Test wird streng… PS: Weiss vielleicht einer wo die MOVIEHOME geblieben ist? Seit Tagen suche ich die für Dezember angekündigte Neuausgabe der Schmankl-Zeitschrift mit Hochglanz-Heimkinos und geil geschriebenen Besuchsreportagen (da könnte sich der Roman von der Heimkino zw. Homecinema noch einiges abschauen!). Bitte melden!Cover vergrössern

Lichtspiele in eigener Sache: 2m-Leinwand vs. 40′ LCD

Donnerstag, 2 Oktober, 2008

lichtspiele_logo.gifDie Lister Lichtspiele haben Pause  – dürfte ja schon länger bekannt und aufmerksamen Lesern ja schon durch die sehr lange und beitragsfreie Sommerzeit aufgefallen sein. Die Lister Lichtspiele sind auch nicht mehr in der List und müssten eigentlich jetzt „Leine Lichtspiele“ heißen. Dazu an anderer Stelle zu einem anderen Zeitpunkt aber mehr. Und da das (Heim-)kino nicht mehr steht, wird eben das Wohnzimmer zum (Heim-)kino gemacht (solange die Frau mitspielt). Und dieses hat es bis jetzt in 4 Monaten zu schlappen zwei DVDs bzw. Blu-rays gebracht (Reviews folgen – wie auch die anderen rund 30 noch fehlenden, die aufgrund des Umzugs irgendwie in den virtuellen Kisten verschwanden!). Da muss sich was tun! Abhilfe schafft seit kurzem ein neuer LCD-TV, der Sony W 4000 in 40 Zoll. Ein feiner LCD, der diverse Testsiege errungen hat und sich letztendlich aufgrund des hohen Tageslichtfaktors mit Südseiten-Wohnzimmer gegen den Panasonic-Plasma 42′ PZ85 durchgesetzt hat. Bundesliga mit den Roten in HD, Blu-rays über die Sony PS3 oder Festplattenaufnahmen auf dem Sony-Recorder – der W 4000 macht einfach ein geiles Bild! Dazu noch einige verbliebene Boxen über den Yamaha in 6.0-Surround angeschlossen und das Wohnzimmer kann für (hoffentlich nur) kurze Zeit den Übergang zum Heimkino-Keller der „Leine Lichtspiele“ bilden. Film ab!

CeBIT 2008: Außer Spesen nix gewesen (für Heimkinofreunde)

Mittwoch, 5 März, 2008

Die Vorfreude war groß, die Enttäuschung umso größer. Nach dem durchaus interessanten und abwechslungsreichen Besuch der IFA 2007 in Berlin stand heute ein Besuch der heimischen CeBIT an. Doch nix mit ausufernden Heimkinos, tollem Surroundsound und dem Neuesten aus der Blu-ray bzw. HD-DVD-Software und Hardware-Ecke wie noch im letzten Jahr – wobei letzteres wohl auch nicht/nie mehr passieren wird. Bis auf etliche Ausstellungs-Plasmas und LCDs aus Fernost (von Firmen, deren Namen ich bisher auf keiner Speisekarte gefunden habe) und zum Präsentieren der neuesten Games, konnte ich ganze zwei Hinweise auf das Gefühl von Heimkino in meinen 4 Stunden Messerundgang entdecken: Bei Samsung gab es neben dutzenden Mobiltelefonen auch die neue LCD-HDTV-Serie. Die mit der Nummer 6 bezeichnete Gerätefamilie im „Crystal Design“ soll mit einem ansprechenden Aussehen und guter Leistung bei der Kaufentscheidung in Sachen Heimkino überzeugen. Ich fand sie sehr schön und durchaus in Betracht zu ziehen für unser Wohnzimmer.

p1000707-320x200.jpg

Neben Samsung war mit Panasonic ein weiterer Verfechter der siegreichen Blu-ray-Familie (Sony war gar nicht erst auf der CeBIT vertreten) in Hannover und präsentierte… genau, einen Blu-ray-Player. Genau einen, in Plexiglas, angeleuchtet von drei Mini-Strahlern ohne Anschluss an ein TV-Gerät und Abspielmöglichkeit in einer Mini-Ecke „Blu-ray“ ohne Präsentator oder gar Präsentation! Obwohl der Blu-ray Disc Player DMP-BD30 kein schlechter ist. Im März startet der Verkauf mit einer limitierten Aktion: Beim Kauf des DMP-BD30 liegen die 2 Disney/Pixar-Filme „Ratatouille“ und „Cars“ auf Blu-ray Disc der Verpackung bei! Davon war auf der CeBIT nix zu sehen! Ich warte eh auf den BD50 mit 2.0-Profil für BD-Live! Vielleicht sehen wir den Player dann auf der IFA im September! Der Termin ist jedenfalls vorgemerkt.

p1000705-320x200.jpg

p1000706-320x200.jpg

Fazit: Die Umstrukturierung der CeBIT mit dem neuen Konzept hat den Rückgang der Ausstellerzahl nicht verhindern können und mein Fehlen im nächsten Jahr auch nicht (Mobiltelefone und PCs kann ich auch in den einschlägigen Elektronik-Riesen-Märkten sehen) – obwohl weniger nervendes Fußvolk als sonst unterwegs war. Ick hab ja noch nen Koffer in Berlin…

HD-Sound… ich komme, Teil 2

Sonntag, 13 Januar, 2008

p1000607-320x200.jpg

Wieder ein neuer Gast in den Lister Lichtspielen: Nachdem vor kurzem zwei schöne schwarze und von der Größe echt beeindruckende RF-82-Standboxen von Klipsch den ersten Teil des langen, steinigen und vor allem teuren Weg zum hochklassigen HD-Sound bildeten, wurde die Front durch den passenden Center RC-62 komplettiert. Das soll jetzt auch erst einmal reichen – Investitionsstopp von der Koalition beschlossen! Es ist jedoch in Planung, das Klipsch Reference 7.1-System mit zwei RS 62, zwei RB 81 und einem (oder besser: zwei) Sub 12d weiter auszubauen.

Jetzt wirkt die Front doch komplett…

 p1000608-320x200.jpg

… der Teufel-Sub wurde dann noch schnell mit Esche-Holz schwarzer (und zu den Klipsch passender) DC-Fix-Folie verkleidet.

holz.jpgschwarz.jpg

Neu am Kiosk und im Heimkino: MOVIEHOME. Faszination Heimkino

Samstag, 29 Dezember, 2007

Cover vergrössernNach dem Abschied von Deutschlands bester DVD-Zeitschrift DVD-Vision und dem eher mässig schwachen ZwitterWidescreen Vision“ ist der geneigte Heimkino-Freak froh, dass die Presselandschaft doch noch das ein oder andere neue Schmankl hervor zaubert. Nach der jetzt schon in zweiter Ausgabe erscheinenden 16:9-Zeitschrift „HDTV Praxis“ ist letzte Woche die erste (Jahres-)Ausgabe der „MOVIEHOME“ erschienen. Im Heimkino-Premiummagazin der heimkinomarkt.de-Macher stehen ausführliche Heimkinoreportagen im Erlebnisstil mit faszinierenden Bildern im Vordergrund. Und die Reportagen sind wirklich so geschrieben als würde man selbst durch den Raum gehen. Respekt! Obwohl mir natürlich schon einige der mitunter nicht billigen Heimkinosäle bekannt waren, ist es doch immer wieder schön, diese in DIN A 4-Format und ja sogar als Panorama-Fold (bei der Zeitschrift mit den jungen Damen heisst das hoffentlich noch immer Centerfold…) in der Hand zu haben und nicht am Bildschirm. Ich werde die neue Jahresausgabe pfleglich behandeln, denn bis Dezember 2008 ist ja noch ein Weilchen…