Archiv für November 2009

„Helden leben lange, Legenden sterben nie“

Mittwoch, 18 November, 2009

Deutschland-Elfenbeinküste 2:2

Advertisements

im TV gesehen: Tatort – … es wird Trauer sein und Schmerz (NDR)

Mittwoch, 18 November, 2009

Ein Tatort mit dem Titel „… es wird Trauer sein und Schmerz„, der diese Trauerwoche abschließt, dann noch mit der LKA-Kommissarin aus Hannover (meiner Heimat – ermittelt aber im Messe-Parkplatz Peine-Ost) – schon komisch, und doch so aussagend! Der Fall war von der Geschichte nicht schlecht: Sniper, Web 2.0, Egoismus, Sensationsgaffer… aber wieso kommt Madame erst so spät darauf, den Ehemann der beim Unfall Verstorbenen in Betracht zu ziehen? Und warum nervt der Martin so (wer braucht den noch?) Und warum ist ihr Sohn eigentlich immer so lieb und kuschelt? Und wo zum Henker ist eigentlich der Vater? Erzählt die Geschichte doch langsam mal zu Ende. Die Lindholm wird – und das sage ich hier wirklich als Lokalpatriot – echt langweilig! Oder waren es doch die Umstände, denn in den Fan-Forum hat dieser Tatort doch beträchtlich gut abgeschnitten. Von den Einschaltquoten ganz zu schweigen, die sind ja bei der Furtwängler eh immer gut. Die Wertung: 6/10 (Heimkriminalistischer Rätsel- und spannungserhaltender Aufklärungs-Faktor: 70 %).

https://i1.wp.com/i2.tvspielfilm.de/imedia/0168/3910168,rZPXuSNXGD_ZUpprFuk2gUuyLdLa+Ea50n62Bhd+FkSNsdWe6WZJuIeHa661Fqfn5+CEldAT_7sWQFdcPGUrpg==.jpg
Foto: NDR

Die Lichtspiele bleiben vorerst geschlossen…

Mittwoch, 11 November, 2009

ingedenken

Der Comedy-Herbst oder -Pastewka. Auf DVD. Eine neue Marketing-Masche.

Mittwoch, 4 November, 2009

https://i1.wp.com/static.myspass.de/datasheets/imperiamdb/merchandising_pool/herbst_dvd_stromberg4.jpegProSieben hat gestern mit der Ausstrahlung der ersten von zahn Folgen der vierten Staffel von „Stromberg“ begonnen. Endlich. Obwohl ich schon jetzt hoffe, das Finsdorf nicht zu lange das neue Heim vom besten Chef der Welt ist… Wer sich die Serie im Fernsehen (und damit die Werbung! Windows 7 – Hallo!?) ersparen und gleich auf DVD sehen will, bekommt dazu schon wenige Tage später Gelegenheit – unglaublich! Bereits morgen, am 6. November, kommt die komplette Staffel 4 auf DVD und das 3 Disc-Box-Set enthält neben allen Episoden der 4. Staffel als Extras u.a. die Bühnenshow „Stromberg Live!“, Making ofs sowie Frei-Episoden von „Pastewka“ und „Der kleine Mann“. Und das für locker unter 20 Euronen!

Und die neue Marketing-Taktik scheint wohl Mode zu werden. Auch der Kollege Pastewka bringt kurze Zeit nach der grandiosen TV-Premiere am 20. November mit einer turbulenten Geschichte um Sex, Drugs and Autoreifenkekse seine 4. Staffel mit 12 Folgen auf DVD raus. Und ebenso eine Collectors-Edition mit allen Staffeln auf 9 DVDs. Wer schaut doch dann noch ins TV? Wer hält die Quoten hoch, damit die Perlen der deutschen TV-Unterhaltung nicht abgesetzt werden?

Obwohl die ersten Quoten von den beiden doch sooo schlecht nicht sind. Zum Auftakt der neuen Staffel von Pastewka verzeichnete Sat.1 2,60 Millionen Zuschauer – so gut lief es während der dritten Staffel für die Comedyserie mit Bastian Pastewka nie. Die Stromberg-Episode „Beziehungen“ kam im Schnitt auf 16,6 Prozent Marktanteil – keine Episode der dritten Staffel holte beispielsweise ähnlich gute Werte. 2,10 Millionen Menschen ab drei Jahren sahen im Schnitt zu, was insgesamt auch zu sehr guten neun Prozent Marktanteil führte. Eine halbe Stunde später konnten diese Werte gar getoppt werden: Die erste Episode mit Stromberg in Finsdorf kam auf 16,8 Prozent Marktanteil. 1,63 Millionen Bundesbürger ab drei Jahren sahen zu.

Aber da waren die werbefreien Silberlinge ja auch noch nicht auf dem Markt…

Pastewka (4. Staffel, 12 Folgen) (3 DVDs)Bastian Pastewka - Pastewka (Collector's Edition)(9DVDs)

im TV gesehen: Tatort – Schweinegeld (RBB)

Mittwoch, 4 November, 2009

Johanna Gastorf, der Name ist nicht so bekannt, als dass man gleich ein Gesicht vor Augen hätte, aber schaltet man aktuelle deutsche TV-Produktionen ein (oder Sönke Wortmanns „Das Wunder von Bern“) und insbesondere einen Tatort, dann kennt man das Gesicht. In der letzten Woche noch Nonne, jetzt schon opportunistische Frau Balthasar im Fleischgroßhandel (mit kürzeren Haaren). Bekannte Gesichter sind schön und gut, aber Johanna Gastorf muß ich jetzt nicht immer und überall sehen… Der Fall, nun ja, Gammelfleisch, Ukraine Mafia (ohne Gas), Ränkegeplänkel und ein Ritter, der drehbuchtechnisch eine (Krankheits-)Auszeit nimmt. Alles ein bißchen viel und übertrieben. Aber endlich durfte mal Weber, das Berliner Original, ran. Und der machte seine Sache mit Stark stark. Ach, und Lucas Gregorowicz seh ich seit Lammbock eh super gern. Die Wertung: 6/10 (Heimkriminalistischer Rätsel- und spannungserhaltender Aufklärungs-Faktor: 60 %).

Foto: RBB

im TV gesehen: Tatort – Tempelräuber (WDR)

Mittwoch, 4 November, 2009

Ein amüsanter, aber kein klamottiger Tatort aus Münster. Auch wenn man bei Boernes zwei gebrochenen Armen schon manchmal das Gefühl hatte. Aber insgesamt war diesmal die Mischung zwischen Spannung und Humor genau richtig. Der Fall lief jedoch so durch, auch wenn Münster endlich mal das Thema behandelte das am nächsten liegt. Und dazu noch in sensibel. Die Wertung: 6/10 (Heimkriminalistischer Rätsel- und spannungserhaltender Aufklärungs-Faktor: 20 %).

https://i1.wp.com/i2.tvspielfilm.de/imedia/4706/3884706,X_ZeTu3+001x40FBhqwhtXoUF7bt+Qamt6ZXlip4kUtPgZzJIONkvNQuzROIsKqSL5xHLWYWZsfuPjlWS_g++g==.jpg
Foto: WDR