im TV gesehen: Tatort – Brandmal (WDR)

Vorsicht! Ausstrahlung in Gefahr! Nach den Aleviten, den Bodenseefischern, nun die Sinti und Roma… Naja, ganz so schlimm wurde es nicht, denn der Kölner Tatort „Brandmal“, ist nach erheblichen Protesten von Vertretern der Sinti und Roma wohl noch einmal umgeschrieben worden, aber am Ende trotzdem unterschiedlich von den „Wächtern“ beurteilt worden. Der Vorsitzende des Zentralrates Deutscher Sinti und Roma, Romani Rose, verschärfte seine Kritik an dem Krimi:  „Dieser Film tut uns weh. Er verstärkt tiefsitzende Klischees in der Bevölkerung“. Dagegen äußerte sich die Vorsitzende des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma Berlin-Brandenburg, Petra Rosenberg, zufrieden mit dem Film: „Unsere Proteste im Vorfeld der Sendung und die Einsicht der Verantwortlichen im Sender haben zum Erfolg geführt“, schrieb sie. Nach den Worten Rosenbergs sei es dem WDR gelungen, „so manches Vorurteil ad absurdum zu führen.“ Die verantwortliche „Tatort“-Redaktion habe sich der brisanten Thematik behutsam und verantwortungsvoll genähert. Für mich als inhaltlich Unbeteiligter trifft eher letzteres zu. Jeder zweite deutsche Verdächtige in Krimis (von Deutschen in englischen Comedys mal ganz abgesehen) ist mehr Vorurteilen ausgesetzt im TV! Wenden wir uns also dem Fall zu: Ich dachte, es wird schlimmer, wird mal wieder Zeit für einen echter Kölner Fall der Kölsche Jungs, aber halte es am Ende mit Klaudia Wick von der Berliner Zeitung, die einen behutsam und gefühlig inszenierten Krimi sah und feststellte, „dass hier alle Regeln der politischen Korrektheit eingehalten worden sind. Und ausnahmsweise der Aufklärung des Mordfalles sogar noch ein menschelndes Happyend folgt.“ Obwohl die Aufklärung des Mordfalls mal wieder sehr nahe lag, aber dass sage ich ja fast jedes Mal… Wertung: 6/10 (Heimkriminalistischer Rätsel- und spannungserhaltender Aufklärungs-Faktor: 20 %)

Die Kölner Tatort-Kommissare Freddy Schenk (Dietmar Bär, links) und Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) müssen die Identität einer verkohlten Frauenleiche klären. © WDR / Michael Böhme
Foto: WDR

Advertisements
Explore posts in the same categories: Filmkritik, TV

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: