Der Voyeur-Mittwoch: Peter Zwegat komm bitte schnell zurück…

Amerikanischer Optimismus Marke Halle-NeustadtMenschliche Schicksale und Gefühle mitunter auch ein voyeuristischer Einblick – das ist der Mittwoch-Abend bei RTL (und seit gestern auch bei Sat1). Zuerst die Super-Nanny (mit einem diesmal wahrlich schweren Fall) und dann der Schuldnerberater Peter Zwegat… nee, Moment, was macht denn der Ossi-Schwiegersohntyp da? Ach, der „Arbeitsbeschaffer“?! Zwegat im Urlaub? Mal schauen – wer es verpasst hat, Spiegel online hat die Sendung unter dem Motto „Nu aber“ gut zusammengefasst. Michael von den TV-Bloggern wagt zu behaupten, dass “Der Arbeitsbeschaffer” demnächst selbst wieder auf den Fluren des Arbeitsamtes herumhängen muss. Mit einer TV-Karriere wird es jedenfalls nichts werden, dafür waren die Einschaltquoten seiner ersten und bisher einzigen Sendung viel zu schwach. Ich meine: Die ganze Geschichte ist auch viel zu schwach…

Da bin ich wie wohl auch RTL wirklich froh, dass in der kommenden Woche Peter Zwegat zumindest kurzfristig wieder auf seinen Sendeplatz zurückkehrt. Obwohl er Konkurrenz bekommen hat: Denn nachdem ich gelangweilt vom Arbeitsbeschaffer auf die jugendlich privaten Eduard Zimmermann-Nachfolger zappte, blieb ich sogar hängen – bei den vielen verdutzten mit versteckter Kamera aufgenommen Personen, die durch wirklich fiese Tricks hinters Licht geführt wurden.

Jetzt hat also auch Sat1 seinen Voyeur-Mittwoch. Und ich meinen Spass mit der Reincarnation der „Vorsicht Falle! Nepper, Schlepper, Bauernfänger„. Nicht dass ich nachher den Quatsch auch noch aufnehmen muss, wenn Peter zeitgleich die Schulden tilgt… Sat1 jedenfalls wird mit den Quoten zufrieden sein, so dass noch weitere Folgen zu erwarten sindauch wenn einige Zuschauer die Tipps falsch verstehen könnten bzw. wollen…

by the way: Bitte genau hinschauen bzw. bewerten. Dank einer Presseschau beim Filmlexikon wird (wie oben zitiert auch beim TVBlogger) gezeigt, wie unterschiedlich die Sender RTL und Sat.1 wahrgenommen werden, und mit welch verschiedenen Maßstäben sie leben müssen. Obwohl das die exakten Zahlen der mediendienstrelevanten Zielgruppe sind, um die es geht: Der RTL-Arbeitsbeschaffer: 1,79 Millionen Zuschauer, Marktanteil: 13,4 Prozent, Die Sat.1-Abzocker: 1,79 Millionen Zuschauer, Marktanteil: 13,4 Prozent. Aber vielleicht spielte bei den Bewertungen der Quoten der Inhalt eben doch auch eine Rolle – wie bei mir.

Advertisements
Explore posts in the same categories: by the Way, TV

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: