Pixeljahre einer Kaiserin – „Lissy und der wilde Kaiser“ vollendet die Bullyparade-Trilogie

Lissy, Sissi, wenig Hihi, schreibt der Spiegel – und ich befürchte, das der dritte Teil der Bullyparade-Trilogie – den meine heimische Zeitung HAZ treffend mit „Pixeljahre einer Kaiserin“ beschrieb – der schwächste wird. „Der Schuh des Manitu“ ist legendär, „(T)Raumschiff Surprise“ war für mich eine Enttäuschung zum Einschlafen und Lissy wird weder bei den Bully-Fans (dafür ist zuviel, nämlich alles, gezeichnet, also ohne richtige Figurenentwicklung) noch den CGI-Freaks (dafür sollte man aus Respekt vor Pixar gar nicht erst einen Vergleich bemühen – ok, die Amis haben auch Kohle wie Sau!) punkten. Aber wir lassen uns gerne vom Gegenteil überraschen… obwohl filmstarts.de gibt 3/10!

Best Of Bullyparade (2 DVDs)

Die Bullyparade war und ist Kult – und ich hoffe dass durch die gnadenlose Aufarbeitung der besten Figuren durch Kinofilme, dieser Kult nicht verloren geht – sprich: Bully muss das nächste Mal ordentlich was neues zaubern, sonst endet er wie Otto Waalkes und seine Filme bzw. seine Shows. Die kann und will heute – trotz Kult und (meinerseits) Jugendnostalgie – keiner mehr sehen!

Advertisements
Explore posts in the same categories: Kino, Sneak Preview

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: