Archiv für September 2007

Chuck & Larry tun es – bald auch auf HD-DVD

Freitag, 28 September, 2007

Kinotipp der Woche sind zwei Comedians, die zusammen eigentlich das Haus rocken sollten. Doch wenn es um eine Schwulen-Comedy geht, sind die Grenzen zwischen Klamauk und Ironie, Schande und suptilem Humor fließend. Wollen wir hoffen, dass der King of Queens und Sandler hier gute Autoren (u.a. Alexander Payne – Sideways) am Werk hatten. TheRudi von Symparanekronemoi gibt jedoch nur abrundtiefe 2/10 und findet den Film „unglaublich schlecht“, wobei Marcus sich auf seiner kleinen Filmseite über gut besetzte Nebenrollen freut und mit drei +++ meint, der Film verzichte weitgehend darauf, bekannte Schwulen-Gags auf Spielfilmlänge auszuwalzen. Stattdessen ziele der Film auf heterosexuelle Männer und den immer noch arg gehemmten Umgang mit ihren schwulen Geschlechtsgenossen. Wie gesagt, die Grenzen sind fließend…

Um in den Genuss der Originalfassung zu kommen, muss der geneigte O-Ton-Fan übrigens nicht erst die Kinos der Umgebung abklappern, sondern kann das Werk schon am 6. November 2007 als US-HD-DVD in den Händen halten. Als Kombo-Format mit Standard-DVD sowie Dolby TrueHD and Dolby Digital-Plus 5.1 Surround-Sound, natürlich englischen Untertiteln, Low-Def- und HiDef-Extras – aber ohne U-Control, obwohl Universal das ja eigentlich angekündigt hatte!

auf HD-DVD gesehen: Mitten ins Herz

Samstag, 22 September, 2007

Mitten ins Herz - Ein Song für DichMiss Sophie bringt es auf den Punkt: nette Unterhaltung, aber eher ein klassisches “First-Date-Movie” oder was für einen DVD-Nachmittag. Ich hatte auch etwas mehr erwartet, aber ich glaube nicht, dass sich Hugh Grant nach „Tatsächlich Liebe“ noch steigern kann, egal welch weibliches Pendant man ihm zur Seite stellt. Drew macht ihren Job mehr als gut, doch so richtig mag der Funke nicht überspringen, dass die beiden wirklich zusammen passen. Was bleibt: gute Laune, 80er Revival, eine nicht zu verachtende Persiflage auf das Musikbusiness – früher und heute sowie der Ohrwurm „Pop goes my heard“. Der Ton sowie das HD-Bild schließen sich an und geben sich Komödien-typisch. Seichte Liebeskomödie der besseren Art – besonders für Musikliebhaber und Nostalgiker, Wertung: 7/10 (Bild 8/10, Ton 7/10)

auf Blu-ray gesehen: Rocky Balboa

Samstag, 22 September, 2007

Rocky Balboa [Blu-ray]Rocky, der Sechste! Den fünften kann man sich schenken, der vierte und der dritte waren für mich – damals BRAVO-lesender Teenie – einfach nur geil (Ivan Drago und Mr. T), der zweite ok, und der erste, den ich als letzten Film der Reihe sah, der allerbeste! Und der sechste knüpft am ersten an: Rocky besucht zahlreiche Schauplätze des ersten Filmes, darunter die Eishalle, seine alte Wohnung, die Fleischfabrik … I want to believe sagt Rocky wird dabei realistisch und glaubwürdig gezeigt – aber für mich wirkt es, als hätte Rocky in den Jahrzehnten zuvor zu oft auf den Helm bekommen (das HD-Bild übrigens auch, ich sag nur „Filmkorn“); vielleicht war es aber auch nur die Synchro. Doch nach dem vielen Gelaber und dem sentimentalen Quatsch wird endlich geboxt. Und hier wirds interessant: Es wirkt als sei man live dabei beim großen HBO-Live-Event. HD-Bild vom Feinsten, schillernde Farben, glasklarer Look – und dazu meldet sich auch endlich der Subwoofer. Der Fight ist klasse und seit dem Comeback von Henry Maske auch gar nicht sooo unrealistisch. Rocky und der Film gehen jedenfalls nicht K.O. und damit schließt sich der filmische Kreis. Alter Haudegen mit Herz ganz groß – ein wenig viel Blabla, dafür entschädigt das große Finale, Wertung: 7/10 (Bild 7-9/10, Ton 7/10)

Der neue und der alte ZDF-Krimi am Freitag (oder Mittwoch)

Samstag, 22 September, 2007

Staatsanwalt Reuther und Kommissarin Klar sprechen mit dem Verdächtigen Rautenbach. Quelle: ZDFAm Mittwoch im ZDF gesehen: „Der Staatsanwalt“. Ein Freitagskrimi am Mittwoch wie das Fernsehlexikon schreibt. Neben dem Ex-Ein Fall für Zwei-Anwalt Rainer Hunold (der übrigens auf das selbe Gymnasium wie meine Frau in Braunschweig ging) sehr bewährte Kost: leidlich spannend, vorhersehbares Ende, etc. – „Serie wie alle ZDF-Krimis seit 35 Jahren. Nichts deutet darauf hin, dass es sich um eine Produktion der Gegenwart handelt, außer dass Rainer Hunold noch dicker geworden ist. Wenn er zwischendurch mit einem Freund Billard spielt, glaubt man trotzdem, in alte Folge von Ein Fall für Zwei geraten zu sein“. Hier hat das Fernsehlexikon recht.

Ein Team für Berlin

Zwei Tage später jedoch einer der neuen ZDF-Freitagskrimis: „Der Kriminalist“ – super Geschichte, überraschende Wendungen, starke Charaktere. Mit Christian Berkel und dem ebenfalls super „KDD-Kriminaldauerdienst“ (Zweite Staffel wurde gedreht) hat das ZDF Zukunft, mit Hunold und verstaubten Stunden-Krimis nicht – egal ob am obligatorischen Freitag oder wann anders in der Woche.

Nicht nur der geilste Trailer seit langem: Shoot ’Em Up

Mittwoch, 19 September, 2007

„Shoot ’Em Up“ ist das, was „Smokin’ Aces“ gerne gewesen wäre: eine selbstironische Achterbahnfahrt und knallharte Hommage an das Genre, schreibt cinema.de. Und dazu noch mein momentaner Lieblingsakteur Clive Owen sowie Monica Belluci- wenn das nicht der Kinotipp der Woche ist! Vor allem wenn man ich den Sex and Guns-Trailer anschaut, den ich bei Peter entdeckt habe – der Wahnsinn! Davon will ich mehr…

Neu am Kiosk und im Heimkino: HDTV-PRAXIS Erstausgabe 6/07

Mittwoch, 19 September, 2007

Gerade zufällig am Kiosk meines Vertrauens entdeckt: Die neue Zeitschrift „HDTV-PRAXIS – Alles über High Definition“. Praktisch die schriftliche Zusammenfassung zum Mitnehmen der eh schon guten und vor allem informativen Webpage www.hdtv-praxis.de. Und dazu noch frech im Layout, da im Querformat, praktisch 16:9, gedruckt.

Mit dabei eine kostenlose AVCHD-Testdisc, mit der ich meine PS 3 optimieren kann (in der nächsten Ausgabe soll dann das Gegenstück für meinen Toshiba XE1 folgen): … äußerst nützliche Inhalte, mit denen Sie die gesamte Kette Ihrer HD-Geräte auf ihre Qualität hin überprüfen können… Bis dato unveröffentlichte, einmalige Deinterlacer-Tests und Testsequenzen… am Wochenende wird getestet! Manche mögen sagen: Wer braucht denn noch eine Zeitschrift dieser Art, davon gibt es doch schon so viele? Aber nach dem ersten Durchblättern würde ich davon ausgehen, dass auch die „HDTV Praxis“ zur Stammlektüre wird. Wenn man mehr als 10 Stunden wöchentlich im Zug unterwegs ist, hat man ja genug Zeit zum Lesen…

Eva Herman! Jetzt aber an den Herd… Teil 2

Sonntag, 9 September, 2007

NDR schmeißt Eva Herman raus: In der Nazi-Zeit sei einiges sehr gut gewesen, etwa „die Wertschätzung der Mutter“: Dieser Satz habe NDR-Moderatorin Eva Herman, berichtet Spiegel Online, den Job gekostet – auch weil es dem Sender zufolge nicht das erste „Missverständnis“ sei – ich weiss! „Bei Eva Herman wünscht man sich selbst als Frauenrechtlerin, sie möge doch bitte heim an den Herd gehen“, sagt die Grünen-Fraktionschefin Renate Künast „Bild.de“. Das habe ich ja schon am 17. Mai gesagt (Beweis!). OK, ich bin nachtragend, OK, ich mag Frau Herman nicht und ja, ich will ne neue Chance in der NDR-Show „Wer hat’s gesehen?“ bekommen (Wer immer das jetzt auch moderieren mag …das gilt ja wohl auch für „Herman und Tietjen“), aber was sich diese Frau schon Anfang Dezember 2000 bei der Aufzeichnung der ersten Sendung von „Wer hat’s gesehen?“ erlaubt hat… unglaublich!

(mehr …)